Mittwoch, 30. November 2022
9:00 - 17:00 (W. Europe Standard Time)
F.A.Z. Atrium
Berlin
Die Veranstaltung beginnt in
Tagen
Stunden
Minuten
Sekunden
Anmelden

Neue Weltsteuerordnung – Wir haben die Antworten für den Mittelstand!

Es war der Durchbruch auf dem Weg zu einer Weltsteuerordnung: Die Gemeinschaft der G20 und OECD hat sich im vergangenen Jahr darauf geeinigt, die Aufteilung der Besteuerungsrechte für Gewinne von großen international tätigen Unternehmen in Form einer Zwei-Säulen-Lösung (Pillar 1 und Pillar 2) neu zu regeln. Dabei sieht Pillar 2 eine weltweite Mindestbesteuerung von multinationalen Unternehmen vor und soll voraussichtlich nun am 1. Januar 2024 statt 2023 in Kraft treten. Die erwartete und sicherlich auch zu begrüßende Verschiebung des Erstanwendungszeitpunkts der Regelung um ein Jahr auf 2024 gibt uns die Gelegenheit, Pillar 2 ausführlich vorzustellen und intensiv mit Ihnen zu diskutieren.

Dass die Weltsteuerordnung instabil bleibt, führen uns die aktuellen geopolitischen Verwerfungen leider deutlich vor Augen. Die Auswirkungen werden aller Voraussicht nach nachhaltig und tiefgreifend sein. Fest steht: Ein Business-as-usual ist nicht mehr möglich. Wertschöpfungsketten in Unternehmen werden sich verändern müssen. Versorgungssicherheit bedeutet, dass neue Zulieferer gefunden oder aufgesetzt werden müssen oder aber Just-in-time nicht mehr in der bisherigen Ausprägung funktioniert. Bereits bekannte Themen wie die Verlagerungen von immateriellen Wirtschaftsgütern oder ganzer Funktionen werden erneut in den Fokus der Steuerverwaltungen rücken. Vor diesem Hintergrund werden wir uns im zweiten Themenschwerpunkt auf Brennpunktthemen aus dem Bereich der Verrechnungspreise fokussieren.

Der Praxis-Dialog Internationales Steuerrecht ist auch in diesem Jahr Ihr exklusives Forum für den Austausch unter Steuerpraktikern. Wir bringen Sie in bewährter Manier auf den aktuellen Stand und zeigen umsetzbare Lösungen für die Unternehmenspraxis auf!

Wir laden Sie herzlich zum 9. Praxis-Dialog Internationales Steuerrecht am 30. November 2022 ein. Das Beste zuerst: Das Programm ist da! Melden Sie sich gleich an und freuen Sie sich schon jetzt auf spannende Vorträge zu einem Thema, das jeden Praktiker im internationalen Steuerrecht bewegt: Pillar 2.

Unser Thema

Es war der Durchbruch auf dem Weg zu einer Weltsteuerordnung: Die Gemeinschaft der G20 und OECD hat sich im vergangenen Jahr darauf geeinigt, die Aufteilung der Besteuerungsrechte für Gewinne von großen international tätigen Unternehmen in Form einer Zwei-Säulen-Lösung (Pillar 1 und Pillar 2) neu zu regeln. Dabei sieht Pillar 2 eine weltweite Mindestbesteuerung von multinationalen Unternehmen vor und soll voraussichtlich am 1. Januar 2024 in Kraft treten. Die erwartete Verschiebung des Erstanwendungszeitpunkts der Regelung um ein Jahr von 2023 auf 2024 gibt uns die Gelegenheit, Pillar 2 ausführlich vorzustellen und intensiv mit Ihnen zu diskutieren. Fest steht: Pillar 2 erhöht die steuerliche Komplexität und stellt vielfältige Anforderungen an betroffene Unternehmen, die ihre aktuelle Situation überprüfen und je nach Bedarf Änderungen einleiten müssen. Die größte Herausforderung für die Finanzfunktion besteht darin, dass die Abteilungen Steuern, Rechnungswesen und IT gut abgestimmt zusammenarbeiten müssen, um die Anforderungen an das Reporting und die steuerliche Compliance zu erfüllen.

Dass die Weltsteuerordnung instabil bleibt, führen uns die aktuellen geopolitischen Verwerfungen leider deutlich vor Augen. Die Auswirkungen werden aller Voraussicht nach nachhaltig und tiefgreifend sein. Fest steht: Ein Business-as-usual ist nicht mehr möglich. Wertschöpfungsketten in Unternehmen werden sich verändern müssen. Versorgungssicherheit bedeutet, dass neue Zulieferer gefunden oder aufgesetzt werden müssen oder aber Just-in-time nicht mehr in der bisherigen Ausprägung funktioniert. Bereits bekannte Themen wie die Verlagerungen von immateriellen Wirtschaftsgütern oder ganzer Funktionen werden erneut in den Fokus der Steuerverwaltungen rücken. Vor diesem Hintergrund werden wir uns im zweiten Themenschwerpunkt auf Brennpunktthemen aus dem Bereich der Verrechnungspreise fokussieren.

Wir geben Antworten!

Der Praxis-Dialog Internationales Steuerrecht ist auch in diesem Jahr Ihr exklusives Forum für den Austausch unter Steuerpraktikern. Wir bringen Sie in bewährter Manier auf den aktuellen Stand und zeigen umsetzbare Lösungen für die Unternehmenspraxis auf!

Agenda

Hochkarätige Referenten und gehaltvolle Vorträge warten auf Sie. Zwei Highlights aus der Agenda:

  • In seiner Key-note wird Prof. Dr. Guido Förster (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf) die Bedeutung von Pillar 2 im Kontext des internationalen Steuerrechts für uns einordnen.
  • Im Rahmen eines Panels werden Experten aus mehreren Grant Thornton Mitgliedsfirmen aus erster Hand über die Umsetzung von Pillar 2 im Ausland berichten.

Alle Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Programm auf der Veranstaltungsseite.

Ausklang

Im Anschluss an die Vorträge laden wir Sie zum persönlichen Austausch und zum Networking bei Snacks und Getränken ein.

Diese Veranstaltung dürfen Sie nicht verpassen. Weitere Informationen sowie eine Anmeldemöglichkeit finden Sie unter dem nachfolgenden Button. Wenn Sie bereits angemeldet sind, ist eine weitere Registrierung nicht erforderlich.

Hygienekonzept

Bitte beachten Sie: Der Praxis-Dialog findet unter den zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Corona-Regelungen statt.

Vorabendveranstaltung am 29. November 2022

Ein weiteres Highlight erwartet Sie bereits am Vorabend. Wir würden uns freuen, Sie am 29. November 2022 ab 20:00 Uhr zu einem lockeren Get-together willkommen zu heißen. Bei Drinks und Fingerfood haben Sie Gelegenheit zum Networking und können sich bereits auf den Praxis-Dialog einstimmen. Die Location werden wir demnächst auf der Veranstaltungsseite bekannt geben. Interesse? Dann teilen Sie uns für unsere bessere Planung im Rahmen Ihrer Anmeldung auch schon mit, ob wir Sie auch beim Vorabendevent begrüßen dürfen.

Unsere Experten:

Paul Forst
Partner

Paul Forst ist Partner im Geschäftsbereich Corporate Tax. Er ist Wirtschaftsprüfer und Steuerberater und verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der steuerlichen Beratung von nationalen und internationalen Unternehmen.

Christina Busch
Partner

Christina Busch ist Steuerberaterin und als Partner im Bereich Steuerberatung tätig. Sie verfügt auf über 17 Jahre Erfahrung in der steuerlichen Beratung nationaler und international tätiger Mandate. Frau Busch ist Leiterin des Service Internationales Steuerrecht der Grant Thornton AG.

Sophia Weber
Partner

Sophia Weber ist Leiterin der Service Line Tax Technology im Geschäftsbereich Tax. In dieser Funktion berät sie Mandanten bei Projekten zur Qualitäts- und Effizienzsteigerung in der Steuer-Funktion. Beispiele dafür sind Einsätze zur Identifizierung von Optimierungspotenzial durch Technologie, Data Transformation und Prozessautomatisierungs-Projekte sowie die Erarbeitung und Umsetzung von Digitalisierungsstrategien.

Norbert Miethe
Partner

Norbert Miethe ist Partner am Hauptsitz der Grant Thornton AG in Düsseldorf. Er verfügt über eine mehr als zehnjährige Berufserfahrung auf dem Gebiet des Steuerrechts und berät überwiegend börsennotierte Gesellschaften und mittelständische Konzerne in allen Angelegenheiten des nationalen und internationalen Steuerrechts.

Ludger Wellens
Partner

Ludger Wellens ist Partner im Geschäftsbereich Tax. Er hat mehr als 25 Jahre Beratungserfahrung in den Bereichen Verrechnungspreise und internationale Steuerplanung. Bei Grant Thornton leitet er die Service Line Verrechnungspreise in Deutschland.

Steffen Postler
Partner

Steffen Postler ist Partner im Bereich der steuerlichen Verrechnungspreise. Er berät international agierende Konzerne bei der Gestaltung, Dokumentation und Verteidigung ihrer Verrechnungspreissysteme.