Unternehmen stehen zunehmend vor der Herausforderung, Kennzahlen zur Bewertung und zum Management von ESG-bezogenen Risiken und Chancen zu bestimmen und offenzulegen. Der Druck entsteht vor allem durch eine stärkere Regulierung als Folge des European Green Deals und der nachhaltigen Transformationsziele der Europäischen Union. Selbst nicht direkt betroffene Unternehmen werden immer häufiger mit Anfragen von Geschäftspartnern sowie Eigen- und Fremdkapitalgebern konfrontiert. Die Berichterstattung dient zum einen der Compliance in Bezug auf konkrete Berichtsanforderungen an Unternehmen. Zum anderen entsteht zunehmend Kommunikationsbedarf der Nachhaltigkeitsperformance auf Ebene verschiedener Stakeholdergruppen.

Wir helfen Ihnen dabei, ein effektives Nachhaltigkeitsreporting zu implementieren, das die regulatorischen Anforderungen erfüllt und eine stakeholdergerechte Kommunikation ermöglicht. Dabei haben wir stets auch die Prüfungssicherheit Ihrer Angaben als Ziel. Für eine verlässliche Berichterstattung sind neben dem Aufbau effektiver Berichterstattungsprozesse auch Verlässlichkeit und Berichtsqualität in Bezug auf die Inhalte des Nachhaltigkeitsberichts entscheidend. Als Wirtschaftsprüfungsgesellschaft geben wir Ihnen Sicherheit durch eine Prüfung Ihrer freiwilligen bzw. verpflichtenden Nachhaltigkeitsberichterstattung.

Unsere Leistungen

Wir verstehen unsere Mandantschaft und unser Handwerk. Zu jeder Ihrer Herausforderungen finden wir die passende Lösung.

ESG-Reporting (verpflichtend/freiwillig)

Die NFRD bzw. das CSR-RUG regelt die aktuellen Nachhaltigkeitsberichtspflichten für große kapitalmarktorientierte Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern (nichtfinanzielle Erklärung / nichtfinanzieller Bericht). Die Reform der Richtlinie (CSRD) verschärft nicht nur die inhaltlichen Anforderungen erheblich, sondern weitet den Kreis der betroffenen Unternehmen deutlich aus. Ergänzende Reportingpflichten entstammen der EU-Taxonomie-Verordnung. Darüber hinaus gibt es zahlreiche nicht verpflichtende Reporting-Standards und -Rahmenwerke (u.a. DNK, GRI, TCFD, SASB, künftig ISSB etc.), die es gegebenenfalls zu berücksichtigen gilt, um den Anforderungen verschiedener Stakeholder gerecht zu werden.

Zudem ergeben sich außerhalb der nichtfinanziellen Erklärung / des nichtfinanziellen Berichts weitere Berichtspflichten – u.a. aus der Offenlegungsverordnung (SFDR, insbesondere für Finanzunternehmen), dem deutschen Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) und der europäischen Corporate Sustainability Due Diligence Directive (CSDDD) in separaten Berichtsformaten.

Sie sind aktuell noch nicht betroffen? Mit einer freiwilligen Nachhaltigkeitsberichterstattung entlang der o.g. Standards und Rahmenwerke können Sie sich bereits jetzt auf zukünftige Berichterstattungspflichten vorbereiten.

Unsere Sustainability-Experten im Bereich Advisory behalten für Sie den Überblick und unterstützen bei der Umsetzung der für Sie relevanten Berichtsanforderungen sowie der Implementierung geeigneter Berichterstattungsprozesse.

Oder lassen Sie Ihre Reporting-Readiness oder Ihren Nachhaltigkeitsbericht durch unsere Experten im Bereich Audit und Assurance prüfen, um die Berichterstattung vor dem Hintergrund der kommenden Prüfungspflicht zu verbessern und Sicherheit in Bezug auf Ihre Offenlegung zu erlangen.

 

Verknüpfung von Finanz- und Nachhaltigkeitsberichterstattung

Die Nachhaltigkeitsberichterstattung gewinnt zunehmend an Bedeutung und soll qualitativ der finanziellen Berichterstattung in nichts nachstehen. Zur ganzheitlichen Abbildung der Wertschöpfung des Unternehmens ist es wichtig, die Verknüpfung dieser beiden Sphären zu verstehen und abzubilden. Die EU-Taxonomie-Verordnung ist ein Beispiel, wie bereits jetzt nichtfinanzielle und finanzielle Informationen miteinander verknüpft werden. Wir helfen dabei, diese Zusammenhänge sichtbar zu machen – sowohl für das Reporting als auch für die Steuerung.

Wir sind ausgezeichnet.

Und darauf sind wir stolz. Und klar – es freut uns genauso, dass unsere Mandantinnen und Mandanten uns bestens bewerten. Wir arbeiten hart dafür, dass das auch so bleibt. Versprochen!



Siegel_MANAGER_MAGAZIN_2022.jpg