Aktuelle Themen

Steuerliche Erleichterungen für Betroffene des Hochwassers
Erlasse veröffentlicht Steuerliche Erleichterungen für Betroffene des Hochwassers
Baden-Württemberg, Bayern und das Saarland sind weiterhin von schweren Überflutungen betroffen. Die Finanzverwaltungen dieser Länder haben jetzt Katastrophenerlasse veröffentlicht, um Geschädigte zu unterstützen.
Stephanie Saur
Sandra Guyot, LL.M.
| 1 min read |
Handlungsbedarf für Anbieter von Online-Dienstleistungen
BMF zur Umsatzsteuer für Online-Dienstleistungen Handlungsbedarf für Anbieter von Online-Dienstleistungen
Aufgrund des fortschreitenden digitalen Wandels und dem Trend zu Online-Veranstaltungen hat das BMF (Bundesministerium der Finanzen) zur umsatzsteuerlichen Beurteilung derartiger Leistungen Stellung bezogen.
Benjamin Bergau
Katharina Lehner
| 6 min read |
Probezeitkündigung bei fehlendem Präventionsverfahren unwirksam?
Kündigung eines schwerbehinderten Menschen Probezeitkündigung bei fehlendem Präventionsverfahren unwirksam?
Wenn Arbeitgeber schwerbehinderten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern kündigen, ohne vorher ein Präventionsverfahren durchzuführen, wird eine Diskriminierung wegen der Behinderung vermutet. Das soll nach dem Arbeitsgericht Köln auch dann gelten, wenn die Kündigung innerhalb der ersten sechs Monate des Arbeitsverhältnisses ausgesprochen wird.
Dr. Laura Krings
Martin Seitz
| 3 min read |
Attraktive Erleichterungen beim „Optionsmodell“
Beratungspraxis Unternehmenssteuern Attraktive Erleichterungen beim „Optionsmodell“
Durch das Wachstumschancengesetz hat der Gesetzgeber ab dem Veranlagungszeitraum 2024 deutliche Verbesserungen für den Übergang von der Kapitalgesellschaft in die optierende Personengesellschaft geschaffen. Die neue Regelung eröffnet die Möglichkeit, durch einen homogenen Formwechsel unmittelbar und ohne ertragsteuerliche Nachteile von der Kapitalgesellschaft in eine optierende Personengesellschaft überzugehen.
Michael Mehner
| 8 min read |
Wird die zwingende Anwendung des § 2b UStG für die öffentliche Hand weiter verlängert?
Aktueller Referentenentwurf Wird die zwingende Anwendung des § 2b UStG für die öffentliche Hand weiter verlängert?
Nach einem offiziellen Referentenentwurf des BMF zum Jahressteuergesetz 2024 soll die Übergangsfrist zur zwingenden Anwendung der §§ 2, 2b UStG n.F. für juristische Personen öffentlichen Rechts um weitere zwei Jahre verlängert werden.
Silvia Michel
Nicole Roos
| 2 min read |
Folgen Sie uns auf  LinkedIn!
Social Media

Folgen Sie uns auf LinkedIn!

So sind Sie immer auf dem neuesten Stand.

LinkedIn
Newsletter & Webinare

Wissensvorsprung frei Haus

Von uns erhalten Sie praxisorientierte Newsletter. Unsere Spezialisten informieren Sie über relevante Themen. Zudem bieten wir Ihnen Webinare zu verschiedenen Themen. Stay tuned!

Anmelden

Aktuelle Presseinformationen

Juni 2024

„Grant Thornton GPT“ – Anwender-optimierte und cybersecure KI-Lösung für den Mittelstand

Grant Thornton reagiert damit auf einen dringenden Bedarf mittelständischer Unternehmen, die bislang aufgrund fehlenden Wissens um den Einsatz von KI-Technologie, deren Implementierung in die eigene Systemlandschaft sowie die Sorge um die IT-Sicherheit oftmals von KI-basierter Software noch Abstand halten.

Mai 2024

Kleines System mit großer Wirkung: Grant Thornton VAT-ID Checker vereinfacht Tax-Compliance

Der Grant Thornton VAT-ID Checker ist eine Software-Lösung, die Unternehmen durch automatisierte Abfragen von Umsatzsteuer-Identifikationsnummern dabei unterstützt, schnell und fehlerfrei große Datensatzumfänge über die entsprechenden Portale der Steuerbehörden zu überprüfen.

Mai 2024

Grant Thornton berät Continental beim Kauf eines Formenbauspezialisten für Nutzfahrzeug- und Spezialreifen

Continental hat den slowakischen Formenbauspezialisten EMT Púchov s.r.o erworben. Sämtliche Geschäftsanteile des langjährigen Zulieferers sind zu Anfang April auf das Unternehmen übergegangen. Der Reifenhersteller hatte eine entsprechende Vereinbarung mit den Anteilseignern von EMT getroffen, wobei Dynamic Design (Rumänien) der Mehrheitsaktionär war.