Dienstag, 5. März 2024
9:00 - 18:00 (Europe/Berlin)
dfv Mediengruppe Frankfurt am Main
Mainzer Landstraße 251
60326 Frankfurt am Main
Die Veranstaltung beginnt in
Tagen
Stunden
Minuten
Sekunden
Anmelden

Am 5. März 2024 findet die „Frankfurter Verrechnungspreis-Konferenz 2024“ in den Räumlichkeiten der dtv Mediengruppe in Frankfurt am Main statt. 

Die Veranstaltung wird sich mit folgenden Themen beschäftigen: Mit Risikobewertungsverfahren und Joint Tax Audits werden die Regeln des Spielfeldes für Verrechnungspreise in Deutschland um zusätzliche kollaborative Elemente ergänzt. Zum Massenverfahren werden beide Instrumente sicherlich nicht taugen, das Ausprobieren dieser Elemente könnte sich jedoch für eine größere Zahl von Steuerpflichtigen anbieten. Gleichzeitig steigt die Zahl der Fälle, in denen angefochten werden, bzw. versucht wird, die sich aus ihnen ergebende Doppelbesteuerung zu beseitigen. Die Wahl zwischen Streitvermeidung und Streitbeilegung ohne messbaren Nutzen aus Verfahrenssicht, ist eine Zustand, der für Steuerpflichtige immer weniger hinnehmbar ist und doch eine Ressourcenallokation erfordert. Der intelligente Umgang mit allen vorhandenen Instrumenten wird damit zum zentralen Baustein des Verrechnungspreismanagements.

Treffen Sie unseren Experten Christoph Ludwig bei seinem Vortrag „Herausforderungen und Grenzen bei der Zentralisierung der Verrechnungspreisdokumentationserstellung – Thesen und Antithesen“ um 9:45 Uhr. 

Die aktuelle Agenda finden Sie hier  

Melden Sie sich jetzt an, wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Unser Referent:

Christoph Ludwig
Partner

Christoph Ludwig ist Partner in der Transfer Pricing Service Line von Grant Thornton Germany. Er verfügt über mehr als 18 Jahre Erfahrung in der Beratung von Mandanten im Bereich der Verrechnungspreise und damit verbundenen Fragen der internationalen Besteuerung.